Neuntklässler der GSG bauen ersten Biomeiler in Göttingen

... und der steht nun bei uns auf dem Schulhof.

Schüler der Projektgruppe mit der pädagigischen Begleiterin Jana Birner (l., Klimaschutz Göttingen), Jürgen Dürr, Beschäftigungsförderung Göttingen (hinten 4. v. l.), sowie Bauleiter
Christopher Hoyer (r.). Foto: Richter

Hier gehts zum Artikel aus dem Göttinger TAgeblatt vom 26.06.2018


14. Beachbasketball Fair Play Cup im Groner Freibad

Auch bei diesem Event waren wir dabei.

"Jess we can" -  Wer wissen will, was das bedeutet, muss den Bericht lesen.

 

Hier der Bericht und die Bilder.


Klettern 2018

Es war eine abenteuerliche Kletterexkursion im Obertrubachtal.

Hier geht es zum Bericht und zu den beeindruckenden Bildern.



Girlskick 2018 und unsere Mädels hatten wieder Spaß

Auch in diesem Jahr waren wir wieder dabei. Hier gehts zum Bericht.


Klasse 5.4 nimmt teil am Wettbewerb um die radsportlichste Klasse Göttingens

von Norman Seng

 

„Rauf aufs Rad“ lautet das Motto der von Timo Holloway ins Leben gerufenen Aktion, an der die KiB-Klasse des fünften Jahrgangs am vergangenen Donnerstag, 07.06.18  teilnahm.

Insgesamt vierzehn Göttinger Klassen treten auf der Radrennbahn mit ihren Ergebnissen im Geschicklichkeitsparcours, im Teamsprint und Staffelfahren sowie beim einhändigen Wassertransport gegeneinander an. Timo, selbst ehemaliger Schüler unserer Schule, gab zwischendurch immer wieder wertvolle Tipps zum richtigen Bremsen und zum Umgang mit dem Rad und stellte unserer Klasse nicht nur spannende Aufgaben, sondern auch aufregende Zwei- und Dreiräder zum Erproben zur Verfügung, die nur entfernt an ein Fahrrad erinnern. 

„Und wo sind jetzt die ganzen anderen Klassen?“, wurde dann beim Rückblick am Ende gefragt. „Die waren schon da oder kommen in den nächsten Wochen, um ihre Ergebnisse einzufahren.“, erklärte Timo. Dann erst wird verglichen. Wir sind gespannt und ganz unabhängig vom Ergebnis begeistert von Timos Engagement und dem tollen Erlebnis auf der Radrennbahn. Vielen Dank.

 

Hier gibt's mehr Fotos


FAUST...eine Annäherung

von Katharina Runkel

 

Die DS- Kurse des 12. Jahrgangs von Susanne Weller und Katharina Runkel haben sich im vergangenen Halbjahr intensiv Goethes Urfaust auseinander gesetzt und daraus eine eigene Interpretation entwickelt, die ganz unterschiedliche Aspekte des Dramas aufgreift, ohne dabei aber die Textgrundlage aus den Augen zu verlieren.

So erlebt man einen frustrierten Faust am Ende seiner Vernunft, einen listigen Mephisto, der Intrigen spinnt, um Faust ins Verderben zu stürzen und eine Grete, die an ihrer ersten Liebe zugrunde geht. Die Szenen variieren dabei von modern bis klassisch, von tragisch bis komisch, von ironisch bis ernsthaft.

 

Zu sehen ist diese Collage am:

12.06., 19:30 Uhr

13.06., 19:30 Uhr

15.06., 09:40 Uhr

Kartenreservierungen unter weller-gildein[at]t-online.de oder am Brett im Lehrerzimmer.

 

Sonderfahrplan zur Zeugnisausgabe am Mittwoch, 27.06.18 nach der 3. Std.

Folgende Fahrplanhinweise wurden uns vom Landkreis Göttingen mit der Bitte um Bekanntmachung zugestellt:

 

 


Formel M - das Auto mit der Mausefalle. Wir waren wieder dabei!

Heute am 05.06.2018 war Renntag in Braunschweig in der VW-Arena. Drei Teams unserer Schule haben teilgenommen. Hier den Bericht ansehen.


Petras 40-jähriges Jubiläum am 31.05.2018

von Alexander Hettmann

„Petra ist die Beste!“

Am vergangenen Donnerstag feierte die gute Seele der Schule, Petra, ihr 40-jähriges Dienstjubiläum an unserer Schule. Als Treffpunkt, Anker und Unterstützerin aller Schülerinnen und Schüler der GSG und liebervoller Ausgleich zum Unterrichtstag, besonders für die Fünft- und SechstklässlerInnen, ist sie bekannt. Mit offenem Ohr und Herzen nimmt sie sich jedem Problem an und hat auf alle Fragen des Lebens die passende Antwort.

Die Klassen des 5. Jahrgangs entwarfen angesichts ihres Ehrentages individuelle Klassenplakate und fügten diese anschließend zusammen. Neue Klassenbilder ergänzten das große „Danke Petra“-Plakat. Die Bläserklasse (5.5) studierte neue Lieder ein und präsentierte unter der musikalischen Leitung von Julia Wegner einen Mix aus bekannten und neuen Liedern und rundete die Übergabe des Plakats durch die Klassensprecher der 5. Klassen in einem feierlichen Rahmen ab.

 

Vielen Dank, Petra!


Gedenktafel enthüllt

von Andres Laubinger

Die Klasse 10.6 beschäftigte sich im letzten Schuljahr im Geschichtsunterricht bei Herrn Laubinger mit den Opfern des Ersten und Zweiten Weltkriegs, die auf dem Göttinger Stadtfriedhof bestattet wurden. Nach fachkundiger Autopsie der Grabfelder und Recherchen im Stadtarchiv entstand der Text für eine Gedenktafel, die auf Anregung des Volksbunds für Kriegsgräberfürsorge und mit Unterstützung der Stadt Göttingen realisiert wurde.
Am 30. Mai wurde die Tafel nun feierlich in Anwesenheit unseres Oberbürgermeisters Herrn Köhler und von Vertretern des Volksbunds enthüllt. Sie sieht eindrucksvoll aus und ist die erste Geschichts- und Erinnerungstafel in Göttingen.

Das GT und die HNA berichteten.


Göttinger Solarcup 2018 am 30.05. auf unserem Schulhof

Ein toller, sonniger Tag. Viele teilnehmende Teams, glückliche Gewinner.

Hier mehr lesen...

 

 


Was wäre, wenn es die Bienen nicht gäbe?

Unser 7. Jahrgang hat es heraus gefunden.

Hier der Bericht...


Bläserklasse beim Deutschen Roten Kreuz

von Joachim Gückel

Die Bläserklasse aus dem sechsten Jahrgang war am 5. Mai 2018 eingeladen, die Jahreshauptversammlung des Deutsch-Roten-Kreuzes zu eröffnen. Begleitet von ihrem Klassentandem Frau Leupold und Herrn Gückel war der musikalische Auftakt in den Räumen des ASC in der Danziger-Straße sehr gelungen.


Schülerinnen und Schüler der GSG reisen nach Perm

von Lydia Wochnik

Im Rahmen des Projekts „Jugendpartizipation in der Gemeinde und Stadtplanung“ des Kultusministeriums sind wir vom 26.02. bis zum 05.03. in Russland in der Stadt Perm gewesen. Es war der zweite Teil des Projekts.

Teilnehmer waren Schüler der GSG Jahrgang 11.

In diesem Projekt lernten die deutschen und russischen Jugendlichen kommunale Handlungsfelder und Strukturen in beiden Ländern kennen. Darüber hinaus erfuhren sie, welche Möglichkeiten zur Partizipation existieren und entwickelten weitere Methoden zur Teilhabe an Entscheidungen.

Es hat uns in Russland sehr gut gefallen. Wir waren in Gastfamilien untergebracht, die uns sehr lieb empfangen haben. Tagsüber waren wir in der Schule Nr. 12 mit verstärktem Deutschunterricht

Und haben dort an unserem Projekt gearbeitet. Die Ergebnisse unseres Projekts kann man auf der Seite: www.wasjugendlichewollen.wordpress.com nachsehen.

In der Freizeit haben wir eine Schlittenfahrt unternommen, wir besuchten die zweitgrößte Eishöhle der Welt, besuchten auch die Stadtduma von Perm und haben uns dort mit dem Jugendparlament unterhalten. Wir haben auch ein Gespräch mit der stellvertretenden Bildungsministerin geführt.

Am besten hat uns die Hundeschlittenfahrt gefallen.

Die Fahrt nach Russland und der Aufenthalt dort hat uns sehr viel Spaß gemacht und unsere Vorstellung von der anderen Kultur mit neuen Eindrücken bereichert.

Wir haben die Schüler der Schule 12, die bei uns letztes Jahr in Mariaspring Bovenden waren, wiedergesehen. Wir haben neue Leute kennengelernt und ein wenig Russisch gelernt.

Wir bedanken uns bei Melanie Hase, die von Mariaspring aus das Projekt leitete, wir danken auch Herrn Wedrins für die Möglichkeit der Teilnahme am Projekt. Wir danken auch Frau Wochnik für ihre Bereitschaft, uns in diesem Projekt zu unterstützen.


 

Hier gibt es Fotos von der Reise...


Westside Culture Clash

unter diesem Titel dreht das Kulturzentrum musa gemeinsam mit der Weststadkonferenz einen Musicalfilm mit 120 Mitwirkenden. In dem Film geht es um die Clique um Chief Kato, für die Political Correctness ein Fremdwort ist, was deutlich an ihrer Ausdrucksweise zu hören ist. Die Story wird immer wieder von Musikstücken unterbrochen. Eines davon steuert unsere Small-Big-Band bei. Arrangiert für den Film wurde die Musik in unserem Studio Track für Track aufgenommen und gemixt. Die Filmaufnahmen mit der Band wurden beim Draußendreh auf dem Rummelplatz beim Schützenfest gemacht. Premiere ist am 23. Juni 2018 - vielleicht können wir eine Schulvorstellung organisieren.

von Joachim Gückel

 

 


Wandertag der 5.6

Manche Schülerinnen, Schüler und Lehrerinnen bekommen einfach nicht genug vom Schulbauernhof Hevensen.  :-)

Hier der Bericht...


Ultimate Frisbee - mit Profis trainieren!

Schülerinnen und Schüler trainieren mit Profis.

weiterlesen


"Grün nach oben!!!"

Die Einsatzleitung übernimmt das Briefing der Mitarbeiter:

-Löcher von mindestens 25 cm Tiefe buddeln,

-Zwiebeln rein, wieder zubuddeln,

-das Ganze mit ca. 200 Zwiebeln, fertig.

 

... was da wohl hinter steckt, kann man hier lesen!




Klasse 5.4 nahm am Frühjahrslauf teil


Jugend trainiert für Olympia WK IV Fußball Jungen

von Arne Labitzke

Unsere Jungs der Jahrgänge 2006-08 aus den 5. und 6. Klassen haben sich heute beim Kreisentscheid Fußball tapfer geschlagen und sind trotz einer tollen Mannschaftsleistung leider bereits in der Vorrunde ausgeschieden.

Das erste Spiel gegen ein mit Auswahlspielern besetztes FKG wurde knapp durch einen Strafstoß mit 1:0 verloren.

Im gleich darauf folgenden Spiel gegen das THG waren die Jungs in der Anfangsphase spielbestimmend und haben sich viele gute Chancen erspielt - leider ohne zählbaren Erfolg. In der zweiten Halbzeit mussten wir der fehlenden Pause Tribut zollen und sind am Ende mit 0:3 vom Platz gegangen.

Das abschließende Spiel um die "goldene Ananas" gegen die IGS Geismar wurde nach einer 2:0 Führung noch 2:3 verloren.

Resümee: Es war trotzdem ein schöner Tag.


Jugend trainiert für Olympia

Mit einem dritten Platz kehrten die Fußballerinnen WK III vom Kreisentscheid im Jahnstadion zurück. Die Mädels aus dem 6. Jahrgang konnten einen Sieg gegen das MPG und jeweils eine Niederlage gegen das FKG und das HG verbuchen. Wir wünschen dem Siegerteam des FKG viel Erfolg beim Bezirksvorentscheid in Osterode.

Das Team spielte mit:

Liv, Sophie, Lina, Victoria (alle 6.1)

Allegra, Emilia, Lara (alle 6.5)

Mia, Lilly (beide 6.6)


Projektwoche des 7. Jahrgangs

von Kathrin Kirchner

 

„Ich fand es gut, dass wir die Stadt Göttingen besser kennen lernen durften.“

Während die eine Hälfte des Jahrgangs nach England gefahren ist, hat die andere Hälfte interessante Orte in Göttingen erkundet. In der Stadtbibliothek, im Botanischen Garten, im Alten und auf dem Neuen Rathaus, in der Jacobikirche und in der Johanniskirche, in der ethnologischen Sammlung und im Stadtmuseum haben die Schülerinnen und Schüler interessante Führungen bekommen. Zusammen mit ihrer eigenen Recherche waren sie nun in der Lage, Vorträge vorzubereiten und in den nächsten Tagen ihre Mitschüler an diese besonderen Plätze in Göttingen zu führen. „Das Vorstellen hat mir Spaß gemacht.“

Ein gemeinsames Frühstück in der Kantine des Neuen Rathauses über den Dächern von Göttingen ist den Schülerinnen und Schülern  besonders in Erinnerung geblieben und bot einen wunderbaren Überblick in alle Richtungen der Stadt. Ausgesprochen gut gefallen hat ihnen die riesige Stadtbibliothek, aber auch das Alte Rathaus und der Botanische Garten und dass man vom Kirchturm aus alles sehen konnte.  Nur das Wetter hätte besser sein können.

 

 

Trauzimmer im Alten Rathaus
Botanischer Garten
Kantine im Neuen Rathaus, 16. Stockwerk

Bienvenue à Göttingen!

Seit einer guten Woche sind unsere französischen Freunde aus Crépy-en-Valois zum Gegenbesuch bei
ihren Austauschpartner/innen des 8. und 9. Jahrgangs bei uns. Man versteht sich prima - wenn auch
manchmal unter Zuhilfenahme von Händen und Füßen. Ein buntes Ausflugsprogramm u.a. mit Fahrten
ins Grenzlandmuseum Teistungen, nach Hamburg und Eisenach - auf den Fotos ist die Wartburg zu sehen - sorgt für gute Stimmung.
Wir wünschen allen Beteiligten noch eine gute Zeit!
Bernd Strobauch


Hier präsentiert ein Kunstkurs von Frau Bayer seine Werke...